Saure, neutrale, alkalische Lösungen

Das Material betrachtet saure, neutrale und alkalische Lösungen – hier im Schwerpunkt, die Durchführung eines Experiments. Zur Bearbeitung werden Arbeitsblätter und zur Festigung ein Link angeboten. Die Aufgaben eignen sich für den Unterricht im Fach Chemie der fünften und sechsten Klassen aller Schulformen.

Die Hinweise richten sich an begleitende Erwachsene.

Die Webinhalte sind inhaltlich überprüft.

Lernvoraussetzung: keine

Führe folgendes Experiment durch:

Vorbereitung:

Nimm einige Blätter Rotkohl und lasse sie in einem Topf mit Leitungswasser kochen, bis du eine tief violett gefärbte Flüssigkeit hast. Gieße diese ab, in ein Glas und lasse sie abkühlen.

Hinweis: Das Experiment ist gefahrlos, mit Haushaltsmitteln durchführbar.

Du sollst im Folgenden die Frage beantworten, warum Rotkohl in Norddeutschland Rotkohl heißt und in Bayern Blaukraut!

  • Guck Dir dazu die beiden Rezepte aus Norddeutschland und Bayern an (Arbeitsblatt 1) und markiere die Unterschiede.
  • Notiere Dir nun auf dem Arbeitsblatt 2 zunächst deine Vermutungen zur obigen Frage und beginne dann mit dem Experimentieren.
  • Beantworte auf dem Arbeitsblatt 2 die Aussagen zur Beobachtung und zur Deutung. Wenn du möchtest, kannst du auch Fotos mit deinem Handy machen und die mit zu dem Arbeitsblatt kleben. Beantworte auf dem Arbeitsblatt auch die oben gestellte Frage.
  • Bearbeite nun das Arbeitsblatt 3 und lies in deinem Schulbuch die Angaben zu sauren und alkalischen Lösungen.
  • Solltest du keine Lösung zu der Aufgabenstellung gefunden haben, so hilft ein Blick auf https://www.quarks.de/gesundheit/ernaehrung/der-unterschied-zwischen-rotkohl-und-blaukraut/

Hinweis: Die S. sollen zunächst auf Basis eines Rezeptvergleichs Hypothesen erstellen, dazu benötigen Sie die AB 1 und AB 2 ausgedruckt. Zum Experimentieren benötigen die S. Rotkohl, Zitronensaft, Essig und Natron.

Im AB3 wird das Wissen gefestigt mit Unterstützung des Schulbuchs.

Alle drei Arbeitsblätter bitte ausdrucken.

Bereitgestellt von: Fachmoderation Chemie Sek. I, Niedersächsische Landesschulbehörde, 04.2020

Drucken
zum Seitenanfang